handlungswandel erkennt, entwickelt und stärkt unternehmerische Veränderungs-
kompetenzen

Es wird künftig noch mehr darauf ankommen, dass unternehmerische Fähigkeiten von Menschen innerhalb und außerhalb von Organisationen frühzeitig erkannt und gefördert werden. Und dies möglichst unabhängig von bestehenden Strukturen und im Sinne der gesellschaftlichen Entwicklung. Dies gilt es gleichermaßen bei unternehmerischen Entscheidungen und Maßnahmen zu berücksichtigen. So rückt der digitale Wandel immer mehr das Individuum in den Mittelpunkt. Es zählt der Mensch, denn nur mit ihm kommt ein positives Ergebnis zustande, das die unternehmerischen Ziele innerhalb der eigenen Organisation und bestenfalls darüber hinaus in der Gesellschaft verankert.

handlungswandel hilft Ihnen in drei Schritten, sämtliche für das Unternehmen tätige Akteure in den Mittelpunkt zu stellen, dass diese

  1. den eigenen Weg in die Zukunft oder mögliche angestrebte Veränderungen für sich selbst als Akteur, wie z.B. Angestellte oder Teamleiter, und das Unternehmen erkennen und zugänglich machen,
  2. den Handlungsspielraum für sich und andere unternehmerischen Akteure (inner- und außerhalb des eigenen Unternehmens) ermöglichen und mitgestalten, und
  3. gemeinsam bspw. mit Kooperationspartnern bzw. innerhalb der unternehmerischen Gemeinschaft von einer erfolgreichen Umsetzung der gewünschten Veränderungen profitieren.

Die Akteure durchlaufen damit drei Phasen der Beratung:

Phase 1 – Erkennen

Phase 1 zielt darauf ab, Ihre Handlungswahrnehmung zu verstehen und zu erkennen, mit welchen Fähigkeiten Sie Ihre Rolle heute gestalten und was Sie gerne wie ändern möchten.

Vorteile / Kundennutzen: Gesamtbild verstehen, Perspektiven wechseln, anders denken bewusst machen, Chancen sehen, Probleme definieren, Komplexität reduzieren, Abhängigkeiten sondieren, Leitplanken setzen, etc.

Phase 2 – Ermöglichen

Phase 2 zielt darauf ab, den vorhandenen Handlungsspielraum für Ihre gewünschten Veränderungen zu bestimmen und Ihre Möglichkeiten gemeinsam in die Zukunft zu entwickeln.

Vorteile / Kundennutzen: Führungsstrukturen ausrichten, Mitarbeitermotivation stärken, Unternehmenskommunikation verbessern, Integrationsmöglichkeiten von Kunden ausloten, digitale Entwicklung skizzieren, Rollenverständnis für die Zukunft aufbauen, strategische Stoßrichtungen entwickeln, etc.

Phase 3 – Erleben

Phase 3 zielt darauf ab, zukunftsfähige Handlungskompetenz für die Veränderungen zu erreichen und optimal zu nutzen, indem Sie durch Einzelmaßnahmen aus dem Ich ein Wir machen.

Vorteile / Kundennutzen: Operative und strategische Herausforderungen meistern, Mitarbeiterpotential ausschöpfen, Wettbewerbswirkung erzielen, Kulturwandel vollziehen, Organisationstrukturen neu ausrichten, Gesellschaftliche Wirkung entfalten, soziales Umfeld stärken, etc.

Das Ziel des Prozesses von handlungswandel ist es, dass Sie selbst in der Lage sind, sich die richtigen Fragen zu stellen und daraus individuelle Antworten ableiten können, um für sich die richtigen Entscheidungen zu treffen. Nur so können geeignete Maßnahmen erfolgen, von denen andere Akteure und Ihr Unternehmen profitieren werden.

Weitere mögliche Beratungsergebnisse können auch sein: Sie erkennen neues Geschäftspotenzial für das Unternehmen, Sie rotieren innerhalb des Unternehmens, Sie bauen eine neue Abteilung innerhalb des Unternehmens, Sie entwickeln ein neues Produkt, Ihre Interessenskonflikte werden minimiert, Sie verlassen das Unternehmen, etc.

Warum überhaupt handlungswandel

Welche Rolle spielt handlungswandel

Wie hilft handlungswandel der Wirtschaft